Hier finden Sie uns:

Reit- und Fahrschule für Kellinghusen und Umgegend e.V.
Schützenstr. 80
25548 Kellinghusen

Tel: (04822) 7476

vorstand@reit-und-fahrschule-kellinghusen.de

Turnierberichte

22./23. September 2018  Reiturnier

-Turnierbericht dankenswerterweise von Dennis Kahnau geschrieben-

 

 

(Kellinghusen ) Über eine sehr gelungene, zweitägige Pferdesportveranstaltung konnte sich die Reit- und Fahrschule Kellinghusen im September freuen.

"Auch wenn das Wetter gerade am Samstagnachmittag nicht mitgespielt hat und unsere Sandplätze sehr in Mitleidenschaft gezogen hat, weshalb  wir mit den Dressuren vom Außenplatz in die Halle ausweichen mussten sind wir dennoch zufrieden. Dadurch kam es zwar in der Folge am Sonntagmorgen etwas zu Verzögerungen, aber alle aktiven Dressurreiter hatten Verständnis für die durch das Wetter beeinträchtigte Situation. So blieb es am Sonntag dann fast trocken und es wurde spannender Sport in der Halle und auf dem großen Springplatz geboten“, so die Turnierorganisation .

Auf der vereinseigenen Reitsportanlage in der Schützenstraße konnten der Verein dieses Jahr ein weiteres Turnier der Klassen E-M auszurichten – mit 24 Prüfungen für Dressur- und Springreiter der Leistungsklasse 7 bis 3. Angesagt hatten sich dazu gut 300 Reiter, die überwiegend in Schleswig-Holstein und Hamburg zuhause sind und insgesamt 700 Nennungen abgaben für Ihre 500 Pferde.

Als Grund für die Beliebtheit der Kellinghusener Turniere nennt Carsten Schmedtje die Attraktivität, die die Kellinghusener Vereinsanlage  hat: „Wir haben uns entschlossen, den schönen Platz und die gesamte Anlage vermehrt für Turnierveranstaltungen zur Verfügung zu stellen. Wir wollen im Herzen Schleswig-Holsteins den Amateuren ebenfalls eine Plattform bieten, sich zu präsentieren."

Wir veranstalten diese Turniere natürlich auch, um Geld in die Vereinskasse zu bekommen, da die Unterhaltung unserer schönen Vereinsanlage eine Belastung für den Verein darstellt. So stehen neben den jährlich wiederkehrenden Investitionen natürlich auch andere Dinge auf der Reitanlage an, die nur mit finanziellem Aufwand zu bewältigen sind und sich leider nicht aus den eigentlichen Mitgliedereinnahmen  generieren lassen.

 Somit möchte ich nochmal an alle Mitglieder appellieren uns bei den Vorbereitung und Durchführung  dieser Veranstaltungen zu unterstützen. Die Erlöse der Turnier kommen allen Mitgliedern unseres Vereins zu  Gute, so soll das Hallendach für mehrere tausend Euro saniert werden und die großen Lichtplatten auf dem Dach getauscht werden und der Reithallenboden in der Halle aufgearbeitet werden. Für das nächste Jahr steht die Erneuerung des Aussenvierecks an. 

 

Gerade die Dressurreiter sind immer wieder begeistert von dem großen Dressurviereck am Wald. Leider hat uns der Starkregen am Samstag einen Strich durch die Rechnung gemacht, dennoch sind wir sehr zufrieden mit dem Ablauf des Turniers“, sind sich Vorsitzender und Turnierorganisation einig.

Nun hatte der Kellinghusener Nachwuchs und die älteren vereinseigenen Reiter auch die Chance genutzt, ihr Können zu präsentieren und so gab es etliche Kellinghusener Platzierungen zu vermelden.

So sicherte sich Katharina Rübhausen in der Dressurprüfung Kl.A den vierten Platz und anschließend konnte sie sich mit Ihrem Jasper nochmal in einer Dressur Kl.L auf dem zweiten Platz gegenüber der Konkurrenz behaupten.

In eine Dressurreiterprüfung Kl.A konnte sich Pia Waldner den 5. Platz erreiten und  in der nachfolgenden Prüfung, einer Dressur der Kl.A,  waren dann Pia und ihr „Sir“ nicht zu schlagen und sie verließen überglücklich als Siegerin mit der Note 7,8 das Dressurviereck.

Ebenfalls sehr erfolgreich war unsere Juniorin Henrike Müller, sie erritt sich Platz 2 in der Dressurreiter-Prüfung Kl.L  mit Ihrer Stute Sirmana und reihte sich in der der folgenden Dressur Kl.L noch hinter Katharina auf dem dritten Platz ein. 

Ein weiteres Highlight ist es, wenn sich unser Springreiter Dennis Kahnau in den Dressursattel schwingt und mit einem Nachwuchspferd das Dressur-Viereck unsicher macht.  So konnte er sich in den Dressurpferdeprüfungen der Kl. A und L mit dem zweiten und vierten Platz gegen die Konkurrenz behaupten.

Bei den Springreitern eröffnete Juniorin Lilly-Sophie Köper den Platzierungsreigen am Samstag und behauptete sich mit hrem Aquarell gegen die Konkurrenz auf dem dritten Platz in einer Stilspringprüfung der Klasse E.

Gleich vier mal konnte sich unsere Juniorin Ann-Sophie Kahnau in die Platzierungsliste eintragen und ging dabei sogar zwei mal als Siegerin des Springens mit Ihrem Pferd Adriano vom Platz.

 

 

 

Der Samstag startete für sie mit einem Stilspringen der Klasse A, hier konnte sie die Prüfung als Siegerin für sich entscheiden und in einer weiteren A-Stilprüfung war sie Vierte. So lief es auch für sie am Sonntag weiter;  morgens ritt sie in einem A-Springen nach Fehlern und Zeit als Siegerin vom Platz und in der anschließenden Prüfung, einem Stilspringen Kl.L  hatte sie leider etwas Pech da eine Stange fiel, und so musste sie sich auf dem siebten Platz einreihen.

„Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Helfern, Unterstützern und der Firma rekord Fenster + Türen  für dieses tolle Turnier-Engagement bei uns in diesem Jahr bedanken “, sagte der Vorsitzende Carsten Schmedtje abschließend und Turnierorganisator Dennis Kahnau fügte hinzu :„Wir sind diese Jahr noch nicht am Ende mit unseren Turniervorhaben! Am 13.-14.10.2018 folgt ein reines Dressurturnier bis zur Klasse M. Da möchten wir nochmal alle Mitglieder um Unterstützung bitten, damit wir einen reibungslosen Ablauf gewähren können und sich die Reit und Fahrschule Kellinghusen von Ihrer besten Seite gegenüber den Gästen präsentiert.   

 

23.-26.August 2018   Kellinghusener Reitertage

-Turnierbericht dankenswerterweise von Dennis Kahnau geschrieben-

Vereinsvertreter  und Anna Junge von der Itzehoer Versicherung gratulieren Sven Gero Hünicke mit Sunshine Brown zum Sieg  

Bildnachweis : Tierfotograf Huber

 

Preis der Itzehoer Versicherung

Über eine mehr als gelungene viertägige Veranstaltung konnte sich die Reit und Fahrschule Kellinghusen  freuen. „Der Wettergott hat es gut mit uns gemeint , an allen Tagen bestes, fast trockenes Reitwetter bei optimalen Bodenverhältnissen auf allen Plätzen.“, so der Turnierorganisator Dennis Kahnau.  Keine Selbstverständlichkeit in diesem Sommer und so konnte unter besten Voraussetzungen bester Reitsport im Dressurviereck und im Pacours  gezeigt werden.

Auf der vereinseigenen Reitsportanlage in der Schützenstraße konnten wir dieses Jahr ein Turnier der Extragüte auszurichten – mit 37 Prüfungen für Dressur- und Springreiter. Angesagt hatten sich dazu gut 750 Reiter, die überwiegend in Schleswig-Holstein und Hamburg zuhause sind und insgesamt 2000 Nennungen abgaben für Ihre 1650 Pferde.

Als Grund für die Häufung der vielen hochklassigen Prüfungen nennt Carsten Grauerholz-Schmedtje die Attraktivität, die das Kellinghusener Turnier hat: „Wir wollen Volksfestcharakter haben. Dafür muss man dem Zuschauer schon etwas bieten“, sagt der Vereinsvorsitzende. Und dazu gehöre auch die S*-Dressur, die die RFSch dieses Jahr wieder auschrieb.

„Gerade die Dressurreiter sind immer wieder begeistert von dem großen Dressurviereck am Wald. Da lag die Entscheidung nah noch  zusätzliche Dressuren  auf hohem Niveau anzubieten.“

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Ablauf des Turniers und haben viel Lob von Reitern, Zuschauern und allen Beteiligten erhalten, Das hervorragende Wetter am Sonntag  hat dann nochmal zusätzlich das 80 köpfige Helferteam motiviert und bei allen Beteiligten, Gästen, Ausstellern und Aktiven für  gute Laune gesorgt.“

Absolute Höhepunkten der Veranstaltung waren  am Freitagabend eine Dressur Kl.M** Kür.

 Die Zeitspringprüfung der Klasse S* Samstagnachmittag und eine Pony-Dressur L** FEI sowie am Sonntag eine Springprüfung der Klasse S* mit Stechen (15.30 bis 18.00 Uhr) und die Dressurprüfung der Klasse S* (12.30 bis 17.00 Uhr). Daneben wurden im Verlauf des Turnier zwölf weitere Dressur- und Springprüfungen ausgerichtet , die von der Schwierigkeit her den Klassen M* bis M** zuzuordnen sind.

 

 

                 Carolin Heyser und Diviko freuen sich über den Sieg in der S-Dressur      

Bildnachweis : Tierfotograf Huber

 

Doch nicht nur die Großen sollten bei den Kellinghusener Reitertagen zu ihrem Recht kommen. Deshalb gab es auch einige Prüfungen, in denen dem reitsportlichen Nachwuchs der Leistungsklassen fünf und sechs Gelegenheit gegeben wurde, sich zu präsentieren.

 

 

Finale- Rekord-Cup 2018

Dankbar und glücklich zeigte sich der Verein über das Finale des erstmals stattgefunden Rekord-Cup

Erstmalig in diesem Jahr wurde der Rekord Cup Steinburg ausgetragen.

Die Firma rekord Fenster + Türen, Dägeling, möchte den Nachwuchs im Springreiten im Kreis Steinburg fördern und hat dazu den rekord-Cup ins Leben gerufen.

Das langjährige Engagement der Firma Rekord Fenster+Türen GmbH im Reitsport liegt in der Passion zum Springsport und der regionalen Verbundenheit zum Holsteiner Pferd und deren Züchter

 

Der rekord Cup ist eine leistungsorientierte Turnierserie für den Reiterbund Steinburg. Aufstrebende Talente und erfahrene Reiter der Leistungsklassen S6 und S5 stellen ihr Können in Qualifikationsturnieren während der grünen Saison unter Beweis und lösen ihr Ticket für das Finale.

Auf 5 Turnieren im Reiterbund Steinburg(Kellinghusen, Horst; Herfart, Nutteln u.Kellinghusen(letzte Chance )) können sich die Reiter für das Finale in Kellinghusen im August direkt qualifizieren.

Zugelassen sind Teilnehmer der LK S5 und S6, die Stammmitglied in einem dem Kreisreiterbund Steinburg angeschlossenen Reitverein sind

Worauf es beim rekord-Cup  ankommt, sind Talent, Geschick und die Leidenschaft zum Springsport. Die Qualifikationsturniere der Nachwuchsserie werden als Stilspringen auf A-Niveau ausgetragen. Erst im Finale zählt in einem Stechen um den Sieg der schnellste fehlerfreie Ritt.

Und so nutzten noch in Kellinghusen einige Steinburger Nachwuchshoffnungen Ihre Chance und lösten am Freitagnachmittag in der letzten Qualifikation ein Ticket für das am Samstagmittag folgende Finale.

Im Finale qualifizierte sich das beste Viertel mit eine Stilnote von 7,7 und besser für das folgende Stechen und so konnte Jonas Dallmeier aus Nutteln mit seinem Dubai als letzter Starter im Stechen mit einem flotten Ritt noch an seiner Vereinskollegin Mascha Dönnecke mit Annabell vorbeiziehen und sich den Sieg im Finale des Rekord-Cup sichern.  In der folgenden Platzierung konnten sich alle Platzierten über Ihre Ehrenpreise freuen, wobei dem  strahlende Sieger aus der Hand vom Geschäftsführer der Fa. rekord, Herrn Markus Tulinius  ein Trainigsgutschein bei der Leistungsklasse 1-Reiterin Jennifer Fogh-Pedersen überreicht wurde.

„Wir möchten uns ganz herzlich bei der Firma rekord Fenster + Türen  für dieses tolle Engagement und die Sonderehrenpreise für die Qualifikationsturniere und das Finale bedanken und ich denke hier spreche ich nicht nur für die Reit.-u. Fahrschule Kellinghusen, sondern auch für die Verantwortlichen der anderen Steinburger Turnierveranstalter “, sagte der Vorsitzende Carsten Schmedtje abschließend und Turnierorganisator Dennis Kahnau fügte hinzu :„Es gibt immer weniger Veranstalter die ein Turnier  auf diesem hohen Niveau durchführen, aber die Nachwuchsserie für unserer Steinburger hat das Programm abgerundet. Eine tolle Sache ist, dass die jungen Akteure mehrfach die Möglichkeit haben sich über die Saison zu qualifizieren und sich somit auch an die Anforderungen gewöhnen können. Wir stehen bereits im Austausch mit der Fa. rekord und möchten gern im Jahr 2019 den Rekord-Cup fortführen.“

 

 

                                  Jonas Dallmeier mit Dubai : Sieger Rekord Cup 2018             

Bildnachweis : Tierfotograf Huber

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Reit- und Fahrschule Kellinghusen und Umgegend e.V.